Costa Rica – das grüne Paradies

28 Januar 2013 von admin

Costa Rica gilt als das grüne Paradies und eines der schönsten Reiseländer der Welt. Grund hierfür ist die große Vielfalt an Tieren und Pflanzen, die Sie auf einer kleinen Fläche zwischen 2 Ozeanen entdecken können, sowie die vielen Möglichkeiten, seinen Urlaub zu verbringen, die dieses kleine Land bietet. Die Regierung schützt diese vielfältige Flora und Fauna und hat daher fast ein Viertel des Landes zu Naturschutzgebieten erklärt. Darüber hinaus wurde die touristische Infrastruktur so ausgebaut, dass Costa Ricas Besucherzahlen deutlich anstiegen. Ob man den Strandurlaub, den Luxusurlaub oder den Aktivurlaub bevorzugt, Costa Rica kann seinen Besuchern alles bieten. So hat sich das Land in Zentralamerika von einem Geheimtipp zu einem der beliebtesten Reiseziele der Region gewandelt.

Aktivurlaub in Costa Rica

Vor allem bei Aktivurlaubern ist Costa Rica beliebt, denn der Aktivreisende kann dabei aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Aktivitäten wählen: Rafting in den Nationalparks, Reiten entlang der Küste, Canopying durch die Baumgipfel oder Tauchen im Pazifik, dies ist nur eine kleine Auswahl an Möglichkeiten. Dabei ist der Reisende stets von einer beeindruckenden Kulisse umgeben, seien es die vielen Nationalparks mit Ihren Wäldern und Vulkanen oder die Traumstrände an den beiden Ozeanen.

Kultur in Costa Rica

Doch wer nach Costa Rica reist, sollte auch die reiche Kultur der Ticos, wie die Bewohner sich selbst nennen, kennen lernen. Erkunden Sie die alten Innenstädte mit der zauberhaften Kolonialarchitektur, die antike Stätten der Vorfahren und kommen Sie ins Gespräch mit den Einwohnern dieses kleinen Paradieses.

Das Team des Reiseveranstalters IT’S YOUR TRIP kennt die Geheimtipps für Ihren Costa Rica Urlaub und freut sich darauf, gemeinsam mit Ihnen Ihre unvergessliche Reise zu planen.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.